Frau ContraBass Open Air

Konzerte
Datum: 2020-08-29 20:00 - 22:30

Frau Contra Bass Open Air am 29.08.2020
 
In Ihrem neuen Programm lenken Katharina Debus (voc.) und Hans Höhn den Blick aus Wesentliche: Gesang und Bass. 
Dieses kongeniale Duo ist dabei ausdrucksstark wie ein komplettes Orchester und spielen miteinander und gegeneinander mit den Songs. 
Sie präsentieren die komplette Bandbreite moderner Musik: von zerbrechlich bis funky, von Randy Crawford bis zu Hildegard Knef, 
von Michael Jackson bis zu Esperanza Spaltung. 
Das zueinader in Beziehung setzen der Songs spiegelt so das komplette Auf- und Ab menschlicher Beziehungen wider. 
 
Live bieten die fantastische Sängerin und der grandiose Kontrabassist mit Ihren Wurzeln in Jazz, Soul und Pop ein wunderbares Konzertereignis, welches seit 2003 die Zuhörer und Kritiker begeistert!       

Sehen und hören - voilá : 

Ihre bisherigen Auftritte im KulturGUT sorgten jedesmal für Begeisterungsstürme, "standing Ovations", viele Zugaben und Gänsehaut bis ans Nordkap!

 

Die Veranstaltung ist wegen der Einschränkungen durch die Corona Pandemie auf 60 Zuschauer begrenzt.  Bitte nutzen Sie den Online-Vorverkauf und reservieren möglichst in Gruppen bis max. 6 Personen. Gruppen können dann zusammen platziert werden.
Bitte halten Sie sich an die Abstands- und Hygiene-Vorgaben.

Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr! Eintritt 20 Euro VVK, AK-Zuschlag 2 Euro

 

Eintrittskarten für FrauContraBass
Kontaktperson:
Telefon:

>

 

Pressestimmen:

“[...] Eleganz und Ekstase.” Borus & Schneider, Rheinische Post (DE), 19. November 2012 “Wenn Katharina Debus geradezu in den Ton kriecht, das hineinlegt, was gemeinhin als Heart and Soul beschrieben wird, in ihren vokalen Phrasierungen eine ganze Welt von Möglichkeiten eröffnet, dann ist das grosse Kunst. Wenn dazu Hanns Höhn auf seinem Viersaiter vom Tieftönerhimmel in lichte Gefilde, percussive Sphären und zurück jagt, um dem Instrument kurz darauf mit melodisch fein gesponnenen Grooves eine Stimme zu verleihen, gibt es nichts, was auch nur ansatzweise eine vollwertige Band vermissen ließe. Mehr Präsenz, Selbstbewusstsein, Können und Chuzpe geht nicht.” Elisa Reznicek, Badische Neueste Nachrichten (D), 02. März 2011 „Da wird gezupft, gestreichelt und geklopft, dass es fast erotische Faszination auslöst.” PM, Erlanger Nachrichten (D), 12. November 2010 “Hingabe bis zum letzten zarten Ton: Katharina Debus und Hanns Höhn glückt ein Wagnis famos gut. [...] Wenige Töne genügen, melancholisch-zarte Berührung, der Bass mehr andeutet als knackig gezupft, und das Publikum im krachend voll besetzten Thon-Dittmer- Hof ist mucksmäuschenstill, ganz Ohr. [...] Unweigerlich fragt man sich im Laufe dieser ​großartigen Performance, wie machen die das? Wie gelingt es Katharina Debus und Hanns Höhn, den großen Hof [...] in einen intimen Rahmen zu verwandeln?

 

 

Alle Daten


  • 2020-08-29 20:00 - 22:30

Powered by iCagenda